Zubau der Werkstättengebäude in Tulln

 

Auftraggeber: Privat
Planung: 2020
Fertigstellung:
2021

Zubau eines neuen Werkstättengebäudes während des laufenden Betriebes.

Der monolithische Baukörper steht in minimalem Abstand zum Bestand, verbunden durch einen verglasten Verbindungsgang.
Eine Gebäudehöhe von ca.10 Meter bietet Luft und Volumen im Innenraum. Im minimierten Zwischengeschoss sind Nebenräume untergebracht.
Eine perforierte vorgehängte Metallfassade umhüllt den Baukörper teilweise.
Druch den Zubau wird der Bauplatz des Betriebsgebiets räumlich geschlossen und bietet ein neue Front als Markenzeichen.